Welcome to Menschenwürde und Arbeit   Click to listen highlighted text! Welcome to Menschenwürde und Arbeit Powered By GSpeech

Bündnis für Menschenwürde und Arbeit

Nachrichten aus der Gesellschaft und Arbeitswelt

Liebe Besucher!

 

Text markieren und vorlesen lassenSie können den Text markieren und vorlesen lassen.

 

Das sollten sie gesehen haben

Jobwunder duch Harz IV & Co.
ARD Monitor 24.08.2017 | Dauer 7 Min.
Verfügbar bis 30.12.2099

Arbeitslosenzentrum

„Wie bekomme ich einen Job, von dem ich leben kann?“

Bewertung:  / 4

Langzeitarbeitslose dürfen nicht länger das „Stiefkind der Politik“ sein

 
DSC04669 Kopie– sie müssen mehr als bisher gefördert werden, damit sie auf dem Arbeitsmarkt überhaupt noch eine Chance haben. Das ist der Tenor einer Polit-Veranstaltung im Gladbacher Arbeitslosenzentrum (ALZ). Doch eine 46-Jährige stahl in der Runde den Politikern die Schau – und ließ sie quasi sprachlos werden.
Die Frau hat was gelernt, sie ist Bankkauffrau, Finanzexpertin, Alleinerziehende, zwei erwachsene Kinder – und hangelt sich von einem befristeten Vertrag zum nächsten. Im Rheydter Jobcenter habe sie ein paar Monate als „Fall-Managerin“ arbeiten dürfen, dann sei sie gegen eine viel jüngere Frau mit abgebrochenem Studium ausgetauscht worden. Diese Frau habe einen unbefristeten Vertrag erhalten, sagt die blonde Gladbacherin. Und fügt hinzu: „Seilschaften eben“. Ähnliche „unbefristete Joberfahrungen“ habe sie in der Gladbacher Stadtverwaltung gemacht.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Die „ganze Welt“ im Gladbacher Arbeitslosenzentrum

Bewertung:  / 0

Das Gladbacher Arbeitslosenzentrum (ALZ) wird zunehmend zur „Integrationsagentur“.

arbeit wege arbeitslose moenchengladbach 02Warum und weshalb, das erklärten jetzt Karl Sasserath und Karl Boland bei der Vorlage der aktuellen „Kundenzahlen“ für 2016. Sasserath leitet die gefragte Einrichtung, Boland ist Sprecher des Trägervereins. Vorweg: Nach wie ungeklärt ist die Raum- und Standort-Frage. Hier haben Leitung und Vorstand bereits Einiges unternommen. Doch verbindliche Zusagen seitens der Politik, geschweige denn der Stadtverwaltung, beispielsweise zur Übernahme etwa von Umzugs- und Einrichtungskosten gab es bislang nicht. Die leidige Raumfrage verunsichere zudem wichtige Sponsoren des ALZ und belaste die engagierten Mitarbeiter. Wie wichtig das Zentrum im Quartier ist, machte Sasserath mit Zahlen aus dem vergangenen Jahr deutlich. Aktuellere lägen derzeit nicht vor. Angebot Bewerbunghilfe: Das niederschwellige Angebot unterstützte unbürokratisch 367 Ratsuchende bei der Zusammenstellung von Lebensläufen, Bewerbungsschreiben usw. Viele der Arbeitsuchenden besitzen aus Geldmangel keinen Computer – und kommen ins ALZ-Haus.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

„Helft uns und schaut nicht weg“

Bewertung:  / 0

Arbeitslosenzentrum: Offene Tür mit lebhafter Diskussion um Zukunft der Einrichtung

DSC03577 KopieCharlotte war mit 13 Monaten die jüngste Besucherin, die Dame „mit weit über die 70“ der älteste Gast der „offenen Tür“ des Gladbacher Arbeitslosenzentrums (ALZ). Und quasi als Krönung ließ sich ein jugendstilhaft gekleidetes Paar blicken – und mit Kaffee, Kuchen und wässerigen Erfrischungen verwöhnen. Das auffallende Duo warb mit dicken Prospekten für das neue Programm des Gemeinschaftstheaters und hatte zuvor beim Berggartenfest von Musik- und Volkshochschule nebenan ebenfalls Werbung für das Theater der Städte Gladbach und Krefeld gemacht.

Mit dem eindeutigen Slogan „Lebendig im Quartier“ hatte das ALZ an die Lüpertzender Straße geladen. Dass auch zahlreiche „neue Gesichter“ nicht nur aus der direkten Nachbarschaft kamen, überraschte selbst ALZ-Leiter Karl Sasserath. Bei den Gesprächen an reichlich gedeckten Tischen und bei den Rundgängen im Haus ging es hauptsächlich um die Zukunft des Zentrums.

Hat das die Stadt denn immer noch nicht geklärt?“, fragte eher vorwurfsvoll eine Frau aus Stadtmitte. Hat sie nicht.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Lebendig im Quartier

Bewertung:  / 0

Feiern und fragen bei offener Tür im Arbeitslosenzentrum (ALZ)

ALZ Haus nah 109Die Beratungs- und Begegnungsstelle ALZ an der Lüpertzender Straße 69 ist in jeder Hinsicht eine lebendige Einrichtung. Sie gehört seit über 30 Jahren zum Stadtmitte-Quartier und ist - das mag leicht ironisch klingen - gefragter denn je. Rund 3000 Beratungen jährlich z.B. für Erwerbslose gehören ebenso zum Angebot wie der preiswerte Mittagstisch - jährlich mehr als 10 000 Menüs. Das ALZ wird gebraucht. Es ist unverzichtbar für die vielen Langzeitarbeitslosen, für Alleinerziehende oder für Ältere mit kleinem Einkommen.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Führende Politiker vertreiben das Arbeitslosenzentrum

Bewertung:  / 0

Mitglieder sind in Versammlung sehr besorgt

arbeit wege arbeitslose moenchengladbach 02In dieser Woche diskutiert die Bezirksvertretung Nord (7.6., Rathaus Abtei) über den „Rahmenplan Abteiberg“. Für dieses dicke Plan-Papier für die Innenstadt brauchte die Stadtverwaltung viel Zeit. Auf Seite 90 (von rund 130) steht, dass das Grundstück, auf dem das Arbeitslosenzentrum (ALZ) steht, 2018 der Wohnbebauung „zugeführt werden“ soll. Die akute Angst um den Fortbestand einer Einrichtung, die jährlich vielen Menschen hilft, beherrschte die jüngste Mitgliederversammlung des ALZ.

Und sie sagen nicht, wohin das ALZ soll

Also doch: CDU, SPD und FDP wollen das attraktive Grundstück Lüpertzender Straße 69 vergolden – und damit das ALZ vertreiben...

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Ministerin staunt: „Das ist etwas Besonderes hier“

Bewertung:  / 2

Nales Mai2017imAZSie erschien pünktlich und blieb etwas länger als vorgesehen. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles besuchte am Donnerstag für gut eine Stunde das Gladbacher Arbeitslosenzentrum (ALZ). Und die Frau im dunkelblauen Hosenanzug schien beeindruckt: „Mit ihrer Kantine hier, das ist schon etwas Besonderes.“ SPD-Landtagsabgeordneter Hans-Willi Körfges brachte es nach der Stippvisite Nahles’ auf den Punkt: „Mit dem Besuch der Ministerin haben wir demonstriert, dass das ALZ da bleiben muss, wo es ist.“

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Frisches Make-up für die "alte Dame"

Bewertung:  / 0

ArbeitslosenzentrumLogoKeine Frage, im Arbeitslosenzentrum (ALZ) ist immer etwas zu tun.

 
Auch und vor allem baulich, aber auch bei "kleineren" Sanierungen. Da tropft der Wasserhahn, da hat sich eine große Fensterbank gelöst. Und aus Sicherheitsgründen wurde letztere ganz entfernt und wartet auf den Einbau.
Ungeachtet der anhaltenden Diskussion um den Standort des ALZ haben Mitarbeiter der Gladbacher Firma Heinz Menkhorst jetzt für ein frisches Make-up in mehreren Räumen des Zentrums an der Lüpertzender Straße gesorgt. So wurden Wände in Küche, Speise-, Begegnungs- und Konferenzraum gestrichen. "Alles wirkt nun freundlicher und einladender", sagt ALZ-Leiter Karl Sasserath.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Bewerbungshilfe des Arbeitslosenzenturms sichergestellt

Bewertung:  / 0

Stadtsparkasse Mönchengladbach überreicht Scheck

ArbeitslosenzentrumLogoAufatmen im Arbeitslosenzentrum, ALZ. Die Bewerbungshilfe der Einrichtung muss nicht eingeschränkt bzw. aufgegeben werden. Die Gladbacher Sparkasse unterstützt das Angebot, das im vergangenen Jahr 367 Jobsuchende in Anspruch nahmen, darunter 132 Frauen.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Pressemitteilung des Arbeitslosenzentrums zum Jahresbericht 2016

Bewertung:  / 1

Gladbachs Arbeitslosenzentrum (ALZ) bleibt eine gefragte Beratungs- und Kontaktstelle.

 
ArbeitslosenzentrumLogoFoto: Mittagstisch (AZ)Zwar gingen die Zahlen der Ratsuchenden 2016 im Vergleich zum Jahr davor geringfügig zurück, doch dafür war und wird der Zeitaufwand "pro Fall" immer aufwändiger, sagt ALZ-Leiter Karl Sasserath. Bei der Sozial- und Erwerbslosen-Beratung registrierte die Einrichtung in Stadtmitte knapp 2700 Kontakte, 2015 waren es etwas mehr als 3100 gewesen. Kontakte, das sind persönliche Gespräche (face to face), aber auch Telefonate und/oder eine Korrespondenz per Mail. Der Rückgang kam auch deshalb zustande, weil

Weiterlesen...

Kommentare (0)

"Seit Jahren nicht mehr unter so vielen Menschen"

Bewertung:  / 4

Weihnachtsfeier des Arbeitslosenzentrums: 150 Menschen staunen, lachen und singen gemeinsam

ArbeitslosenzentrumLogoBei ihr ist die Multiple Sklerose (MS) voll durchgeschlagen. Und sie ist ohne Hilfe hilflos. Die Mittvierzigerin ist mit ihrer Freundin und dem Rollator gekommen. "Ich war seit Jahren nicht mehr unter so vielen Menschen", sagt die Frau, die ihren Namen nicht veröffentlicht sehen will. Und sie genießt trotz ihrer starken Beeinträchtigung jede Minute der etwa vierstündigen Weihnachtsfeier im Forum des Krankenhauses Maria Hilf in Stadtmitte.

Rund 150 Menschen sind gekommen - Ältere mit kleiner Rente, Erwerbslose, ein paar junge Familien mit ihren Kindern und einige Migranten. Viele kennen sich aus Begegnungen "beim Amt" oder im Arbeitslosenzentrum (ALZ). Die meisten sind seit Jahren ohne Job - und mittlerweile, angesichts ihres fortgeschrittenen Alters, auch gar nicht mehr vermittelbar, wie man das vielfach Neudeutsch ausdrückt. Wieder hat das Arbeitslosenzentrum zur vorweihnachtlichen Feier eingeladen. Und all das, was man für ein paar Stunden ohne Sorgen und Ängste braucht, ist da. Der Kaffee, die Säfte, das Mineralwasser, der Teller mit den Dominosteinen und Printen, Obst, Tannengrün auf den Tischen, Dekotischtücher mit glänz-goldenen Sternen, ein riesiger, festlich geschmückter Tannenbaum. Und viel Programm.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Warum liefert OB Reiners nicht?

Bewertung:  / 14

Logo: Katholikenrat der Bistumsregion MönchengladbachUngewöhnlich deutlich hat der Katholikenrat Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners (CDU) kritisiert. Das "Sprachrohr" der Katholiken in Gladbach und Umgebung wirft dem Politiker vor, bei der Lösung der Standortfrage für das Arbeitslosenzentrum (ALZ) in Stadtmitte untätig zu sein.

Reiners habe zwar vor knapp zwei Jahren eine heftige wie kontroverse Diskussion losgetreten, als er erklärte, er sehe das ALZ nicht mehr an seinem jetzigen bewährten Standort Lüpertzender Straße. Doch bislang habe der OB keinerlei konkrete Alternativstandorte genannt. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Katholikenrats-Vorsitzender Hans-Peter Katz fordert Reiners daher in einem Offenen Brief auf, endlich zu liefern. Katz: "Tragen Sie aktiv mit dazu bei, eine Lösung zu finden." Das Schreiben des Rates wurde mittlerweile auch in der Rheinischen Post veröffentlicht.

 

In einem Interview mit dem Blatt hatte der Christdemokrat Reiners unlängst seine "Enttäuschung" darüber formuliert, dass sich die ALZ-Verantwortlichen nicht an einer Standortsuche beteiligten.
Dies wiederum löste nicht nur bei Vorstand und Leitung des ALZ Kopfschütteln wie Unverständnis aus. In einem Brief schrieb ALZ-Vorstandssprecher Karl Boland an Reiners.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Erfahrungsbericht aus dem Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach

Bewertung:  / 17

Die 60-Jährige ist den Tränen nahe. Sie hat soeben einen Brief der Stadtverwaltung gelesen.
Inhalt: Ihre Wohnung an der Gracht in Rheydt sei für sie und die schwerbehinderte Tochter (30) nicht “mehr angemessen”. Will heißen: Sie ist zu groß und zu teuer. Die Beiden sollen sich eine neue, preiswertere Wohnung suchen. Für Karl Sasserath, den Leiter des Arbeitslosenzentrums (ALZ) in Stadtmitte, ist das kein “trauriger Einzelfall”. “Arme Menschen stecken immer häufiger in dieser Zwickmühle”, sagt er.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Mitgliederversammlung des Trägervereins des ALZ MG

Bewertung:  / 16

arbeit wege arbeitslose moenchengladbach 02Von Resignation keine Spur. Ungeachtet der ungewissen Zukunft des Arbeitslosenzentrums (ALZ) wollen Mitglieder wie Verantwortliche der Stadtmitte-Einrichtung ihre Arbeit “Intensiv wie engagiert” fortsetzen. Das wurde in der jüngsten Mitgliederversammlung des Trägervereins allzu deutlich. Vereinssprecher Karl Boland sagte, die andauernde Hängepartie um die Raumfrage sei unverantwortlich und zynisch gegenüber den vielen Menschen, “denen wir Hilfen und Tipps für ein besseres Leben” geben. Die Besucherzahlen 2015 sind weiter gestiegen bzw. konstant geblieben, die Finanzlage des Stadtmitte-Zentrums bleibt “angespannt”, und künftig sollen den Besuchern fair gehandelter Kaffee, Zucker, Milch und – für den werktäglichen Mittagstisch – Gewürze angeboten werden. Zudem wird die Reihe “Willkommen im Quartier” mit Vorträgen, Gesprächsrunden usw. intensiviert.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Nachbarschaftstreffen im Arbeitslosenzentrum MG

Bewertung:  / 19

ALZ Haus nah 109“Jetzt wohne ich schon so lange hier – und erst jetzt lerne ich euch und eure Arbeit so richtig kennen”, lachte die ältere Nachbarin. Weil sie eine “Frau der Taten” sei, wurde die Nachbarin auch gleich Mitglied im Arbeitslosenzentrum (ALZ) an der Lüpertzender Straße.

Das hatte am vergangenen Sonntagnachmittag zur offenen Tür “Willkommen im Quartier und zuguter Nachbarschaft” eingeladen.

Überraschend viele nutzten die Gelegenheit,sich über die oftmals schwierige Arbeit und vor allem nach der räumlichen Zukunft des ALZ zu informieren.

Mehrere Regenschauer hielten Veranstalter wie Besucher in Bewegung. Dann mussten Tische und Bänke vom Vorgarten ins Foyer des ALZ transportiert werden. Schien wieder die Sonne, ging es spontan nach Draußen. Nicht nur Leiter Karl Sasserath lobte das “riesige Kuchen-Angebot”. Mal mit, mal ohne Sahne, Mitarbeiter des ALZ und Mitglieder hatten die süßen Stücke gebacken, dazu gab es Getränke.

Im Gespräch bleiben und zeigen, dass “wir hier an der Lüpertzender Straße nicht aufgeben wollen” war das Motto der gut zweistündigen Veranstaltung.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Altersarmut und Minirente

Bewertung:  / 24

Unser Bündnis beschäftigt sich seit einiger zeit schwerpunktmäßig mit der zunehmenden Altersarmut und wird diesen Schwerpunkt auch weiterverfolgen. Das dieses Thema auch immer mehr in den Medien ankommt, unterstreicht folgender Artikel.

WDR filmte im Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach.
Immer mehr Rentner sind auf staatliche Unterstützung angewiesen: Die Zahl der von Armut bedrohten Menschen über 65 Jahre wächst seit Jahren stetig. Leider sind auch die Zukunftsaussichten für Rentner alles andere als rosig – ein weiterer Anstieg

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Aktuelle Situation des Arbeitslosenzentrums Mönchengladbach

Bewertung:  / 25
arbeit wege arbeitslose moenchengladbach 02SPD-Politiker und Vertreter des Gladbacher Arbeitslosenzentrums (ALZ) haben sich über Möglichkeiten unterhalten, wie das an seinem jetzigen Standort Lüpertzender Straße bedrohte ALZ erhalten und weiterentwickelt werden kann. Das Gespräch war auf Einladung des SPD-Fraktionschefs Felix Heinrichs zustande gekommen. Vorausgegangen waren “irritierende Medienberichte” der SPD über die Zukunft des ALZ; Vorstand wie Leitung des ALZ hatten den Darstellungen Heinrichs deutlich widersprochen.

Weiterlesen...

Kommentare (0)

Foto: Bündnisratsmitglieder

Klagemauer 2017


Klagemauer I

(MG Volksverein)
  • 1. Mai 2017
DGB-Kundgebung
Rheydter Marktplatz
Mönchengladbach
 
  • 3. Mai 2017
AMOS
Heinsberg
 
  • 17. Mai 2017
TAK (Treff am Kapellchen)
Rudolfstraße
MG-Waldhausen
 
  • Nach dem 18. Mai 2017
Citykirche
Alter Markt
Mönchengladbach
  • 16. Juli 2017
Anstoss e.V./Emmaus
Krefeld 7 Bilder
 
  • 18. - 22. September 2017
Arbeitslosenzentrum (ALZ)
Lüpertzender Straße
Mönchengladbach
anschließend
bis Ende September
Arbeitslosenzentrum (ALZ)
Westwall 32
Krefeld 3 Bilder
    • 23. September 2017
    Fussgängerzone Hindenburgstraße
    gegenüber dem KAUFHOF Mönchengladbach 11:00 - 14:00 Uhr
  • 18./19 November 2017
KAB
Kempen

96dpi BT KAB 1 4 2017 9381 2


Klagemauer II
(NBH Herzogenrath)
  • 1 April 2017
Bezirkstag KAB Aachen-Land
Herzogenrath 2 Bilder
 
  • 1. Mai 2017
DGB-Kundgebung
Krefeld Stadtgarten
 
  • 7. Mai 2017
„Börsenfest“
Förderverein Arbeit, Umwelt und Kultur
Herzogenrath-Merkstein
 
  • 16. Juli 2017
Generationenkirche
Heinsberg 3 Bilder
 
  • 8. September 2017
KAB
Beasweiler-Setterich
 
  • 30. Aug. – 15. Sep. 2017
Citykirche, Großköllnstraße
Aachen 1 Bild
 
  • 16./17. September 2017
Diözesantag der KAB Aachen
Nell-Breuning-Haus
Herzogenrath
 
  • Ab 6. November 2017
Arbeitslosenprojekt AHA 100
Althaarener Str. 100
Aachen-Haaren

Trägerorganisation

Freunde

WEB LogoBündnis: "Aufstehen!"
zur Homepage

logo pwvDer Paritätische
zur Homepage

Logo: Diözesanrat der Katholiken im Bistum AachenDiözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen
zur Homepage

Logo: IWFEine-Welt-Forum
zur Homepage
Logo: Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum AachenKoordinationskreis Kirchl. Arbeitslosenintiativen Bistum Aachen
zur Homepage
Logo Maria Grönefeld StiftungMaria Grönefeld Stiftung
zur Homepage
LogoTheo-Hespers-Stiftung e.V.
zur Homepage

Institutionelle Bündnismitglieder

 Logo Arbeitslosenzentrum

 

bistum logo

Logo: CAJ Aachen   Logo: Diözenrat der Katholiken Aachen  Logo: Familienbildungsstätte Mönchengladbach
Arbeitslosenzentrum
zur Homepage
Bistum Aachen
zur Homepage
CAJ Diözesanverband
Aachen e.V.
zur Homepage
Diözenrat der Katholiken
im Bistrum Aachen
zur Homepage
Familienbildungsstätte
Mönchengladbach
zur Homepage
 Logo: Sozialbündnis Krefeld Logo: Sozialwerk Eifeler Christen Logo: Steyler Schwestern logo_volksverein

KAB Logo

 
Sozialbündnis
Krefeld
zur Homepage
Sozialwerk Eifeler
Christen
zur Homepage
Steyler
Missionsschwester
zur Homepage
Volksverein
Mönchengladbach
zur Homepage
Katholische
Arbeiterbewegung
zur Homepage
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech